Ich bin ein Zeichen!

News
TODO
Projekte
wardrive
aboutyou
Lyric
Quit Message
Links
Temperatur
ICQ ...
Muell
Unix
Meine Bücher
Murphy's Law
Zaurus
Hostnames
U23
Sharp Zaurus SL-C860 Erfarungsbericht
31.07.2006

Ich wollte ein kleines Gerät das in die Hosentasche passt, worauf ich mein Kram lesen kann und das mit Linux läuft. Als Antwort kam: "Kauf die ein Zaurus". Das hab ich bei Ebay auch getan, für 216Eur und ich muss sagen, das Ding ist einfach nur geil. :)

400MHz, 64MB RAM, 128MB Flash, 640x480, USB, IrDA, CF, SD-Slot und ganz wichtig, Tastatur.

Vorinstalliert ist das CackoROM was für den Anfang alle nötigen Programme schon mitbringt. Ich werde mir aber demnächst das OpenZaurus installieren. Der Akku hält übrigends 5h.

Wenn man den Z über USB an ein Rechner anschliesst, kann man damit auch ins Inet. Es sollte folgende Message in /var/log/messages stehen
kernel: usb0: unregister 'zaurus' usb-0000:00:1f.2-1, pseudo-MDLM (BLAN) device
kernel: usb 1-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 7
kernel: usb 1-1: Product: SL-C860
kernel: usb 1-1: Manufacturer: Sharp
kernel: usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
kernel: usb0: register 'zaurus' at usb-0000:00:1f.2-1, pseudo-MDLM (BLAN) device, 12:2f:67:92:04:c8

Das neue Interface usb0 kann man wie gewohnt konfigurieren. Dem Z gibt man natürlich auch noch eine IP. Erscheint higegen diese Meldung:
kernel: usb 1-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 5
kernel: usb 1-1: Product: SL-C860
kernel: usb 1-1: Manufacturer: Sharp
kernel: usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
kernel: scsi4 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
ktux kernel: Vendor: Sharp Model: SL-C860 Rev: 1.00
ktux kernel: Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 00
kernel: sd 4:0:0:0: Attached scsi removable disk sda
kernel: sd 4:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 0
Ist der PDA noch so eingestellt, dass er als quasi als dicker USB Stick fungiert. Als root einfach
/etc/usbcontrol net

tippen und schon sollte es gehen. (Dafür habe ich 2 Tage gebraucht und es letzendlich per Zufall rausgefunden. Keine Seite die google ausspucke beschrieb mein Problem %)).
Die Kernel sollte die Module usbnet, zaurus, cdc_ether haben. Oder fest im Kernel.

Wenn diese Woche meine 2gb SD-Karte und die MA701 WLAN Karte ankommen, gehts weiter.

Für alles zusammen hab ich etwa 300Eur bezahlt.

01.08.2006

Mit ein paar Zeilen mehr kommt der Z auch über USB ins Inet. Siehe: How to set up an Ethernet over USB connection between the Sharp Zaurus SL-5000D/SL-5500 and a Linux machine.

Man brauch folgende Kernelmodule in Networking options:
* Network packet filtering (replaces ipchains)
* in "IP: Netfilter Configuration" select at least
o "IP tables support (required for filtering/masq/NAT)" (as a module if you want)
o "Connection tracking (required for masq/NAT)" (as a module if you want)
o "Full NAT" (as a module if you want)
o "MASQUERADE target support (NEW)" (as a module if you want)

Die Optionen gibts da wirklich alle, auch wenn man erst ein paar Sachen noch dazu schalten muss damit sie sichtbar werden. Dann kopiert man noch folgende Zeilen nach /etc/hotplug/usb/usbnet:
ifconfig usb0 192.168.129.1 netmask 255.255.255.255 up
route add -host 192.168.129.201 usb0
iptables -t nat -F
iptables -t nat -A POSTROUTING -j SNAT -o eth0 --to 192.168.0.101
echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

Und macht die Datei mit chmod +x /etc/hotplug/usb/usbnet ausführbar. Eigentlich sollte die Datei dann automatisch von Hotplug ausgeführt werden wenn der PDA verbunden wird, macht es bei mir aber nicht. Keine Ahnung warum, ist auch nicht so schlimm, da man das Script ja noch von Hand ausführen kann.

Auf dem PDA muss nur noch die entsprechende Route gesetzt und ein Nameserver eingetragen werden.
route add default gw 192.168.129.1
echo 145.253.2.75 > /etc/resolv.conf

Hat bei mir auf Anhieb funktioniert.

05.08.2006
Gestern kam meine WLAN Karte ein. Eine Netgear MA701. Sie wurde auch sofort erkannte, IPs konnte ich aber nicht vergeben. Daraufhin habe ich OpenZaurus installiert. Die Installation war sehr einfach dank Anleitung auf http://openzaurus.org. Hab dabei mal ein paar Bilder gemacht:

Zbild1.jpg
Das ist der erste Screen den man bekommt, wenn man die OK Taste gedrückt halt und den Z einschaltet. Hübsch Japanisch ;) Der 4. Knopf ist Update.

Zbild2.jpg
Das Menu ist eigentlich selbsterklärend.

Zbild3.jpg
Das soll wohl eine Fehlermeldung darstellen die besagt, dass man das Netzteil noch anschliessen soll. Warum auch immer.

Zbild4.jpg
Mit dem linken Knopf bestätigt man sein Vorhaben.

Zbild5.jpg Zbild6.jpg
Nach ein paar Minuten ist der ganze Kram installier und der Spass kann beginnen :)
Das Display flimmert noch etwas, aber ansonsten bin ich ganz zufrieden damit. WLAN funktioniert auf sofort. Und eine 2.6.16er Kernel ist doch gleich viel schöner als eine olle 2.4.18er. Am besten finde ich, dass man jetzt die Fenster kleiner machen und verschieben kann. Fehlt nur noch die SD-Karte damit ich mal anfangen kann die ganze Software zu installieren.